Indien - 2008

Arbeit am Bordstein

Arbeit am Bordstein
Arbeit am Bordstein

Ich muss gleich gestehen, Indien war für uns ein Kulturschockland der ganz besonderen Art. Zum Glück waren wir aber längere Zeit dort unterwegs, denn nur über die Zeit kann Mann und Frau, manchmal vorher unbegreifliches, später dann wirklich erst begreifen.
Da unsere Fortbewegungsmittel unsere Fahrräder waren, beackerten wir sozusagen das außergewöhnliche Land. Dies war sehr hilfreich. Wir lernten so, zwangsweise gewollt, viele von den publizierten, erzählten und auch frei erfundenen Wirklichkeiten über Indien kennen.
Fasziniert bin ich immer wieder über die vielfältige Buntheit des ganz normalen Lebens in Indien. Diese Buntheit umspannt wie ein Regenbogen den ganzen indischen Horizont, denn diese lebendige Buntheit fängt bei den Farben an und hört bei den Gerüchen auf. Zwischen Farbe und Geruch spielt sich das eigentliche Leben ab. Es sind noch immer unendlich erscheinende Geschichten für mich.
Ist man länger dort unterwegs, gewöhnt man sich sehr schnell an die Vielfalt im überaus positiven Sinne, denn wo kann man sich noch die Haare am Bordstein schneiden lassen,…

Gelernt ist gelernt
Gelernt ist gelernt

…ist dein Lieblings-Tante-Emma-Laden ständig geöffnet…

…oder bügelt dir ein emsiger Inder mal schnell dein zerknittertes Hemd?

 

All diese Annehmlichkeiten nutzten wir mehr oder weniger oft. Hinzu kommen natürlich die Garküchen, Fahrradspezies, die Sadus, die Schneider, die Wunderheiler, die Schlepper, die Rickschafahrer und, und, und …
Jede Dienstleistung hat noch immer ihre Berechtigung, zum Glück auch, denn was wäre Indien ohne diesen bunten Regenbogen.
Was wir zum Glück, vielleicht auch zum Unglück – wäre ja auch eine unvergessliche Erfahrung gewesen - nicht benötigten, waren die Bordsteindienste des Straßenzahnarztes.

Straßenzahnarzt
Straßenzahnarzt

Ich werde nie vergessen, wie professionell er eine Wurzelbehandlung abarbeitete. Sehr lange blieb ich bei ihm sitzen. Ich war einfach nur noch fasziniert.

Wurzelbehandlung
Wurzelbehandlung

Bei den vielfältigen Dienstleistungen ist mir aufgefallen, dass das notwendige Werkzeug immer in irgendwelchen Plastiktüten oder kleinen Rucksäcken zum Bordsteinarbeitsplatz meist am Handgelenk getragen wurden.

Werkzeug vom Zahnarzt
Werkzeug vom Zahnarzt

Die Dienstleister sind somit absolut flexibel. Es sind halt noch wahre Dienstleister. Das schöne dabei, sie werden noch alle gebraucht.
Wer die indischen Dienstleister, es muss ja nicht unbedingt der Straßenzahnarzt sein, noch selbst nutzen, erleben, begreifen, bewundern möchte, sollte sich beeilen, denn die Globalisierung wird Indiens Vielfalt in naher Zukunft um viele Regenbögen ärmer gestalten.

 

LG, Wi + Gi grenzenlos

Buch - Grenzenlos

Grenzenlos  -  Mit dem Fahrrad 4 Jahre um die Welt - Wi + Gi Hofmann
Grenzenlos - Mit dem Fahrrad 4 Jahre um die Welt - Wi + Gi Hofmann
Mit Wägelchen durch 9 Länder - 5.740 km
Mit Wägelchen durch 9 Länder - 5.740 km
Oman Fischer
Oman Fischer
Oman/Jemen Leeres Viertel
Oman/Jemen Leeres Viertel
Tempelbaumblüten
Tempelbaumblüten
Afrika - Strahlende Kinderaugen
Afrika - Strahlende Kinderaugen
Indien Taj Mahal
Indien Taj Mahal
Iran
Iran
Mit der Enfield durch Indien
Mit der Enfield durch Indien
Mein Steg, mein Strand, mein Meer
Mein Steg, mein Strand, mein Meer
Kurdische Lebenslinien - Iran
Kurdische Lebenslinien - Iran
Mondsichelstürmer
Mondsichelstürmer
Spiegelung
Spiegelung
Die Sonnenfängerin Gi
Die Sonnenfängerin Gi
Wanderung Neuseeland
Wanderung Neuseeland
Beim Straßenzahnarzt in Indien
Beim Straßenzahnarzt in Indien